Escolar - der Star

Der Führende der Zuchtwertschätzung Dressur setzt sportlich und züchterisch neue Maßstäbe. 2019 berief das Deutsche Olympische Komitee Escolar in den Kader für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Westfale | Braun | 2009 | 173 cm | Züchter: S. Ludwichowski, Oer-Erkenschwich
Zugelassen für: Westfalen, Rheinland, Hannover, Oldenburg, Holstein, Mecklenburg ZfdP, DSP, weitere Verbände auf Anfrage
WFFS negativ

Estobar NRW


St.Pr.St. Farah Dina L

Ehrentusch

Florence

Fürst Piccolo

Verb.Pr.St. Samira

Ehrensold
St.Pr.St. Rheinfee

Ferragamo
Florabelle

Fidermark I
Medusa

Sion
St.Pr./El.St. Bellevue

Deckgeld für FS: Besamungsrate: 800 EUR*, Trächtigkeitsrate: 1200 EUR*
Versand innerhalb Europas
 

Nachkommen

Züchterisch schlugen die ersten Jahrgänge geradezu bombastisch ein: Inzwischen wurden 38 Söhne gekört. Allen voran sind hier sicherlich der Mecklenburger Reservesieger 2021 und die zahlreichen Prämienhengste in Hannover und Westfalen sowie der amtierende Siegerhengst der Westfalenkörung zu nennen. Annähernd 40 Töchter wurden inzwischen mit der Staatsprämie ausgezeichnet und absolvierten herausragende Stutenleistungsprüfungen, u. a. stellte Escolar jeweils große Kontingente der westfälischen Elitestutenschauen, darunter 2018 mit Emilia Louise und Etiennette die erste und zweite Reservesiegerin des Jahrgangs. Emilia Louise war auch Dritte beim LVM-Stutenchampionat in Lienen. Der Sohn Eternity war 2017 Landes- und Bundeschampion, 2018 erneut platzierter Finalist in Warendorf, 2021 dänischer Vize-Champion und krönte in der zurückliegenden Saison seine bisherige Laufbahn mit der Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften junger Pferde. Auch Escamillo befindet sich weiter auf der Überholspur und beendete die Turniersaison 2021 mit dem Titel Vize-Weltmeister der 6-jährigen Dressurpferde. Die Tochter Eyleen war im Landes- und Bundeschampionat jeweils Dritte und 2017 Auktionsspitze in Münster-Handorf und erzielte 2020, sechsjährig, unter Yvonne Kläre internationale Seriensiege. Die Westfalen-Championate 2018 waren regelrechte „Escolar-Festspiele“: 10 seiner Nachkommen landeten in den Medaillenrängen , darunter die Champions Escorial Q, Embrace und Estero. In Baden-Württemberg wurde Emilio Champion der dreijährigen Hengste. 2019 wurde Enrico unter Lukas Fischer Westfalen-Champion, Escorial Q mit Bianca Nowag Bundeschampion der dreijährigen Reitpferde und Estero unter Beatrice Buchwald Vierter im Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde. Die Tochter Espe 45/ Eva Möller zählte 2019 zu den meistbewunderten Pferden in den Finals der Bundeschampionate und Weltmeisterschaften der fünfjährigen Dressurpferde. 2020 qualifizierten sich 16 Nachkommen für das Bundeschampionat.  In England siegte 2021 High Hoes Estelle im Championat der 5-jährigen Dressurpferde. Nachdem Escolar 2020 bei Verdener Auktionen zweimal die Preisspitze stellen konnte, wiederholte er diesen Erfolg auch in 2021. Seine Nachkommen-Lebensgewinnsumme beträgt mittlerweile stattliche 49.356,00 Euro.

 

Euphorie, Emotion, Erfolg: Das „E-Blut“ weckt weltweit Begehrlichkeiten. Will man die ungebremste Dominanz Escolars in Zucht und Sport begreifen, lohnt sich ein Blick auf seine Nachkommen: Mittlerweile blickt dieser erst zwölf Jahre alte Hengst auf 35 gekörte Söhne; allein im Jahr 2021 stellte er zwei Prämienhengste, einen Reservesiegerhengst in Mecklenburg-Vorpommern und den umjubelten Siegerhengst der Westfälischen Hauptkörung. Gleichzeitig debütierten seine ältesten Nachkommen, erst siebenjährig, eindrucksvoll in der schweren Klasse – und das bis hin zu zwei Medaillenträgern bei der Weltmeisterschaft junger Dressurpferde.


Schon jetzt umjubelter Stempelhengst

Championatssieger Escorial Q NRW, Vize-Weltmeister Escamillo, Bronzemedaillengewinner Eternity, Siegerhengst „Extra Gold“ – sie stehen stellvertretend für die unzähligen Escolar-Nachkommen, die weltweit auf Auktions-, Kör- und Turnierplätzen für Begeisterungsstürme sorgen. Schon jetzt reiht sich Escolar in die Riege der Stempelhengste ein und schreibt Zuchtgeschichte, eindrucksvoll belegt durch die ihm gewidmete Episode der Podcast-Reihe „Stempelhengste – Väter unserer Reitsportlegenden“. 


Escolars Vererbungskraft setzt neue Maßstäbe

Er ist der Hengst der Superlative – und diesem Ruf wird auch Escolars Eigenleistung gerecht. Von seinem Reiter Hubertus Schmidt als „Jahrhunderthengst“ bezeichnet, wurde der Ausnahmesportler bereits zehnjährig im Jahr 2019 für den Olympiakader Tokyo nominiert. Längst beweist er mit Siegen bis zum internationalen 4*-Niveau seine Qualität. Diese gibt er uneingeschränkt an seine Nachkommen weiter: Sie zeigen sich leistungs- und charakterstark, beweisen enormes Bewegungstalent, Dynamik und Leistungswillen. Escolars Vererbungskraft setzt neue Maßstäbe.
 

Eigenleistung

Meisterschüler, Senkrechtstarter, Überflieger: Die Superlative für diesen Ausnahmehengst ließen sich noch beliebig fortsetzen.  Züchterisch und sportlich gleichermaßen auf dem Weg in die Weltspitze: Escolar ist über Jahre führend in der FN-Zuchtwertschätzung Dressur, und diese Spitzenposition steht spiegelbildlich für seine Eigen- und Nachzuchterfolge. Escolar war mit Hermann Burger 2012 und 2013 jeweils Bundeschampion der Hengste, 2017 unter Hubertus Schmidt Zweiter im Nürnberger Burgpokal und 2018 Vierter im Louisdor Preis in der Frankfurter Festhalle. 2019 war er sowohl im Grand Prix als auch im Grand Prix Special siegreich. Er wurde vom DOKR in den Olympiakader berufen und erhielt in Stuttgart den „Otto-Lörke-Preis“ als bestes deutsches Grand-Prix-Nachwuchspferd.

Abstammung

Dem Vater Estobar NRW kommt die Rolle des „Lordsiegelbewahrers“ allerbester NRW-Genetik zu. Nicht umsonst war er Körsieger, bis Grand Prix erfolgreich und gilt als hoch bewährter Vererber.

Die Mutter Farah Dina L brachte mit Escorial noch einen gekörten Vollbruder zu Escolar, der bis Grand Prix siegreiche Escorial/Hubertus Schmidt, ferner die Vollschwester St. Pr. St. Edina und den ebenfalls S-erfolgreichen Vollbruder Ebonito sowie als Halbschwester Der Muttervater Fürst Piccolo war Prämienhengst der NRW-Hauptkörung 1999 und gewann 2000 die Hengstleistungsprüfung in Warendorf und war bis zur schweren Klasse gefördert. Fürst Piccolo zählt zu den bewährtesten Vererbern der NRW-Zucht und stellte mehrfach Preisspitzen bei der NRW-Eliteauktion und Endringstuten bei der rheinischen bzw. westfälischen Elitestutenschau. Der Niederländer Sion in dritter Generation avancierte auf der Oldenburger Station Bührmann (Döhlen) zum Vererber von seltener Vielseitigkeit. Seine vielfach sehr noblen Kinder sind im Dressur, Spring- und Vielseitigkeitssport feste Größen geworden. Sion wurde 30 Jahre alt. Mit Figaro und Vollkorn xx reihen sich in den nachfolgenden Generationen Heroen der Oldenburger Zucht ein.

 

Escolar vertritt den Oldenburger Stutenstamm 17/Bastiane (v. Ellenberg-Robert-August-Emigrant-Agamemnon), der neun gekörte Hengste hervorbrachte, u. a. Goldglanz (USA), Pharis (PB Thür.) und Urgast (PB Oldbg.), ferner das international erfolgreiche Dressurpferd Tansanit/Christine Stückelberger (SUI) und das ebenfalls international erfolgreiche Springpferd Galaktica/Grégoire Oberson (SUI). Diese Stutenfamilie ist bis ins 19. Jahrhundert zurückzuverfolgen.

 

 

Online-Katalog

Videos

News

08.08.2022

Münster: Gold für ZINQ Escalla OLD FH

Am vergangenen Wochenende fanden in Münster-Handorf die Westfälischen Meisterschaften…

Mehr erfahren
06.08.2022

Verden: Estelle wechselt für 35.000 Euro in fördernde Hände

Einmal mehr weckte ein hannoversch gezogenens Stutfohlen von Escolar große…

Mehr erfahren
04.08.2022

Verden: Hannover kürt die Jahrgangsbesten Stuten des Landes

Auch in Verden setzte Escolar mit zwei Prämienanwärterinnen wertvolle Akzente für die…

Mehr erfahren
29.07.2022

Hartpury/GBR: Europameisterschafts-Erfolge von Espe und Annabella Pidgley

Escolar Nachkommen brillieren mittlerweile auf internationalem Parkett, so auch bei…

Mehr erfahren
15.07.2022

Ermelo/NED: Erfolgreiche 1. WM-Sichtung der jungen Dressurpferde

Gleich 2 Escolar Nachkommen wussten anlässlich der ersten Sichtung in Warenorf zu…

Mehr erfahren
11.06.2022

Lindlar: Estero erneut siegreich in der schweren Klasse

Der Escolar Sohn und Beatrice Hoffrogge etablieren sich mit einem erneuten Sieg in…

Mehr erfahren
03.06.2022

Münster: ESCOLAR Tochter mit bestem Dressurergebnis der SLP

Gute Stuten braucht das Land, denn auch durch sie wird Zuchtfortschritt…

Mehr erfahren
01.06.2022

Nideggen: Schwierige, aber richtige Entscheidungen

KEIN START FÜR ESCOLAR BEI DEN DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN

Mehr erfahren
16.05.2022

Redefin: Elitist mit 2 Siegen qualifiziert für den NÜRNBERGER BURG-POKAL

Keine Prüfung Deutschlands 7 bis 9-jähriger Dressurpferde ist heißer umrungen als der…

Mehr erfahren
30.04.2022

Verden: Zweit teuerstes Auktionsfohlen "made by Escolar"

Vererbungskraft lässt sich messen - an den Nachkommen und an den erzielten Preisen.

Mehr erfahren